10.13 – Bürger_innenbeteiligung als „marktkonforme Demokratie“


Oktober | Bürgerhaus Wilhelmsburg

Dort, wo Hamburg einen Stadtteil umstrukturieren will, werden die Einwohner_innen aufgefordert, sich an der Planung zu beteiligen. So geschehen u.a. in Billstedt, im Karoviertel und Wilhelmsburg. Wie weit sind die Wünsche der Bürger_innen berücksichtigt worden, bringt uns das Zauberwort „Bürger_innenbeteiligung“ etwas mehr Einflussnahme auf die Stadtentwicklung? Wir wollen mit aktiven Menschen aus unterschiedlichen Quartieren Erfahrungen kritisch betrachten und diskutieren.

Gäste: Jochen Klein (Engagierte WilhelmsburgerInnen) und weitere.