neue AKU-Seite: Die verfehlte „Bildungsoffensive“

WIM - Der IBA-Biber, das Maskotthen der Bildungsoffensive ElbinselnWer bei der IBA Hamburg nach dem ursprünglichen IBA-Schwerpunkt „Bildungsoffensive“ sucht, wird enttäuscht: die Bildungsoffensive ist auf irgendeine Hintergrundebene verbannt worden. Warum verschwindet dieser Schwerpunkt ausgerechnet im Präsentationsjahr so sang- und klanglos? Und das kurz nach der PR-trächtigen Einweihung des Sprach- und Bewegungs-zentrums, einem von der IBA promoteten Bildungsleuchtturm? mehr…

Veröffentlicht unter IBA | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Offener Brief zur Nichtbeteiligung des Gartenprojektes „Keimzelle“ an einer Ausstellung im Wälderhaus in der „Neuen Mitte“

Keimzelle - offener Brief an Wälderhaus - Kooperation mit igs abgelehntIm von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald betriebenen Wälderhaus, das mitten im Abholzgebiet von IBA und igs liegt, findet eine Ausstellung zum Thema Wald und Nachhaltigkeit statt. Für diese Ausstellung wurde auch die Initiative Keimzelle aus St. Pauli angefragt. In einem offenen Brief begründen sie ihre Absage an eine Zusammenarbeit sowohl mit IBA und igs als auch mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. mehr…

Veröffentlicht unter igs, Kulturpolitik, Protest, Umwelt | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Neue Mitte – kein Platz für das „Amt für Grundsicherung“

Amt für Grundsicherung in Wilhelmsburg Der soziale Kahlschlag geht weiter. Auf der Pegelstand-Veranstaltung am 8.1.2013 verteidigte Berzirksamtchef Andy Grote die Verlegung des Amtes für Grundsicherung von Wilhelmsburg in die Innenstadt. Dabei diente die sogenannte „Schuldenbremse“, die sich Hamburg freiwillig verordnet hat, als Allzweck-Argument, womit alles begründet werden kann. mehr…

Veröffentlicht unter soziale Frage | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Öffnung des Zollzauns: IBA verschärft Sicherheitsvorkehrungen

Zollzaunöffnung mit IBA Kritik in Hamburg WilhelmsburgHeute am 12. Januar 2013 wurde offiziell mit dem Abriss des Zollzauns am Spreehafen begonnen. Olaf Scholz und Uli Hellweg hielten Festreden und ließen sich für ihr angebliches Engagement für die „Bürger und Bürgerinnen von Wilhelmsburg“ feiern. Gleichzeitig wurde das Gelände mit einem für Wilhelmsburger Verhältnisse großem Aufgebot von Bereitschaftspolizei, privaten Securities und Wasserschutzpolizei gesichert. mehr…

Veröffentlicht unter IBA, Protest | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der AKU erklärt sich solidarisch mit den Besetzer_innen des ehemaligen Finanzamtes in Altona

Besetzung des ehemaligen Finanzamtes in Hamburg AltonaAm 23. April 2011 hat­ten 200 Men­schen das ehe­ma­li­ge Fi­nanz­amt in Al­ton­a­be­setzt und das Au­to­no­me Zen­trum Al­to­na (AZ Al­to­na) aus­ge­ru­fen. Die Ak­ti­on­rich­te­te sich gegen Leer­stand und den Man­gel an selbst­ver­wal­te­ten Räu­me­n in Ham­burg. Die Po­li­zei räum­te das Ge­bäu­de nach sie­ben Stun­den und lei­te­te ­Straf­ver­fah­ren gegen 40 Be­set­zer_innen ein. Die Staats­an­walt­schaft fordert nun über 20.000 ­Eu­ro von den Aktivist_innen! mehr…

Veröffentlicht unter Protest, Stadtentwicklungspolitik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Jahreswechsel…

Scholz und der Sprung über die Elbe
… möchten wir auf die 2013 anstehenden, zahlreichen Besuche des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz einstimmen, indem wir einige seiner großen Worte vor dem Vergessen bewahren:

mehr…

Veröffentlicht unter Stadtentwicklungspolitik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Advent, Advent die Stele brennt…

AKU-Adventskranz… und der AKU hat einen neuen Blog! Das wollten wir feiern. Und da wir als Tag zum Online-Gehen den 1.12. ausgewählt haben, konnten wir uns einen kleinen Spaß nicht verkneifen: Wir stellen den Dezember über jeden Tag ein neues absurdes Zitat der Wilhelmsburger Stadtpolitik online. Trotz aller Kritik an Kulturpolitiken und Weihnachten als Anlass für Religions- und Konsumverrücktheiten gibt es also hier den täglich neuen AKU-Adventskalender:

 

24.12. Uli Hellweg: „Denn die Alternative hieße: Alles bleibt, wie es ist. Und das kann keiner wollen.“

den ganzen Kalender anzeigen

Veröffentlicht unter IBA, igs, Kulturpolitik, Protest, Stadtentwicklungspolitik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Plädoyer für eine Ruine

Baustelle der ElbphilharmonieHamburg versengt Unsummen in stadtentwicklungs-politische Leuchttürme wie die Elbphilharmonie. Dieser Kommentar von Christoph Twickel über die neuerliche Verteuerung dieses Bauwerks, nachzulesen auf Spiegel-Online hier, spricht uns so sehr aus der Seele, dass wir ihn auch hier veröffentlichen möchten. In der Hoffnung, nicht gegen sein Verständnis von Urheberrecht zu verstoßen hier nun der Text: mehr…

Veröffentlicht unter Kulturpolitik, Stadtentwicklungspolitik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wir haben einen neuen Blog!

Da wir unseren guten alten Blog selbst kaum mehr sehen konnten, haben wir nun einen neuen. Der ist geordneter und hoffentlich übersichtlicher. Falls euch trotzdem Sachen auffallen, die noch verbessert werden könnten, dann schreibt uns doch bitte. mehr…

Veröffentlicht unter Stadtentwicklungspolitik | Hinterlasse einen Kommentar

IBA-Bus durch Wilhelmsburg blockiert

IBA-Bus BlockadeAm 21.11.2012 wurde der „IBA-Bus“ der Presse präsentiert, indem er sie durch Wilhelmsburg fuhr. Der IBA-Bus soll im Ausstellungsjahr stündlich Tourist_innen durch den Stadtteil fahren. Eine Gruppe von Menschen blockierte die Straße, um gegen die Effekte der neoliberalen Stadtpolitik von IBA & Co. zu protestieren.

mehr…

Veröffentlicht unter IBA, Protest | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aufschwung igs: Endlich ist er da!

Felix, das igs-Maskotchen...no comment!Lange hat es gedauert, aber nach einigem Zögern und Stottern ist der Beschäftigungsmotor igs 2013 doch noch angesprungen. Viele hatten schon nicht mehr geglaubt, dass sich die sagenhaften Versprechen für neue Arbeitsplätze jemals erfüllen: „2.200 Dauerarbeitsplätze, davon 1.400 in Wilhelmsburg, und 8.800 befristete Jobs“ hatte der damalige Umweltsenator Porschke im Januar 2001 im Bürgerhaus angekündigt. Gut, das war vielleicht etwas übertrieben. Also korrigierte die Behörde im Juli 2001 die Zahlen nach unten auf “ rund 3.500 temporäre und 2.100 dauerhafte Arbeitsplätze“. Aber immerhin. mehr…

Veröffentlicht unter igs, soziale Frage | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„igs-Nachbarschaftskarte“ – das gab es noch nie!

Das als Festung daher kommende "hybrid-house", ein IBA-Projekt und bis Ende der igs deren GeschäftstelleDie Internationale Gartenschau 2013 verschickte am 12. Oktober 2012 einen Brief an „die Interessenvertreter/-innen der Wilhelmsburger“, nämlich an die Mitglieder des Berats für Stadtteilentwicklung Veddel. Darin lädt sie zu einer Pressekonferenz mit BSU-Senatorin Jutta Blankau ein, auf der die „Nachbarschaftskarte“ der igs gefeiert werden soll. Aber lest selbst. mehr…

Veröffentlicht unter igs | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dockville gerettet…

Jüngst meldete die Presse mit großer Erleichterung: Dockville ist für die nächsten 2 Jahre gerettet. Jubel überall? Nicht so ganz. Bei allem engagierten und vielseitigen Programm hat Dockville doch überhaupt nichts mit den Problemen und Kämpfen im Stadtteil zu tun – außer dass die geile location als Hintergrundkulisse dient.
mehr…

Veröffentlicht unter igs, Kulturpolitik, Stadtentwicklungspolitik, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

PR-Barkassenfahrt zur igs gestoppt!

IBA & igs versenkenGut 30 Leute haben am letzten Mittwoch (11.7.) einen Sommerloch-orientierten Presseausflug der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) im Wilhelmsburger Ernst-August-Kanal gestoppt und damit gegen die Aufwertungs-, Verdrängungs-, Abholz- und Absperr-Politik von IBA/igs protestiert.

mehr…

Veröffentlicht unter IBA, igs, Protest | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion um eine mögliche IBA 2020 in Berlin – der AKU war dabei:

Der AKU wurde nach Berlin eingeladen, um angesichts der dort geplanten IBA 2020 über Erfahrungen mit dem Stadtplanungsinstrument Internationale Bauausstellung und möglichen Auswirkungen auf städtische Umstrukturierungsprozesse zu berichten.
mehr…

Veröffentlicht unter IBA | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Diskussion um eine mögliche IBA 2020 in Berlin – der AKU war dabei: