Veranstaltungsreihe „Unternehmen Wilhelmsburg“

Ausschnitt des Flyers zur AKU-VeranstaltungNun denn, das Frühjahr 2013, die Stadtentwicklungsshows IBA und igs, beginnen. Wir AKUs haben uns entschieden, letzte Fragen auszuräumen sowie Perspektiven jenseits von IBA, igs und Senat zu erarbeiten. Da soziale Fragen durch den Senat über die IBA / igs derzeit unternehmensförmig beantwortet (oder halbrechts liegengelassen) werden, haben wir die Reihe Unternehmen Wilhelmsburg genannt. Die einzelnen Veranstaltungen finden sich auf diesem Blog rechts in der Leiste.

So beginnen wir mit einer Veranstaltung die antritt, die Kritik am Sprung über die Elbe unumstößlich in alle Köpfe zu pumpen. Die Frage, ob und wo Gentrifizierung in Wilhelmsburg stattfindet und wer von der aktuellen Politik verdrängt werden, wollen wir mit Gästen aus der Wissenschaft diskutieren. Eine satirische Lesung aus den Hochglanzbroschüren der IBA werden wir gleich zwei Mal aufführen. Auch wollen wir gerne einen Raum eröffnen, innerhalb dessen Mieter_innen aus den GAGFAH Bauten in Wilhelmsburg und diejenigen vom Kottbusser Tor (Kotti & Co) sich über ihre Protesterfahrungen austauschen können und andere an ihren Überlegungen teilhaben lassen. Es soll in dieser Reihe auch um die altbekannten und neu erfahrenen Fallstricke von Beteiligung gehen und um Alternativen zur Verwertung öffentlichen Grüns, sowie die Rolle des Sports als Stadtentwicklungsinstrument bei der igs. Die verpasste Chance einer Bildungsoffensive wollen wir in einer Wilhelmsburger Schule diskutieren und dabei auch fragen, welche Grenzen Bildung als soziale Perspektive hat.

Einige der Themen, die wir mit der Reihe aufgreifen, entspringen inhaltlichen Auseinandersetzungen, die wir im Kontext der Veröffentlichung des Buchs „Unternehmen Wilhelmsburg. Stadtentwicklung im Zeichen von IBA und igs“ geführt haben. Einiges greifen wir auf, was wir gern in das Buch aufgenommen hätten, aber nicht geschafft haben. Das Buch ist herausgegeben vom AKU und erscheint zur IBA Eröffnung im Verlag Assoziation A.

Die Reihe findet im Rahmen der Kampagne IBA?NigsDA! statt und wird mit folgendem Text angekündigt:

2013 findet im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg eine „Internationale Bauausstellung“ und eine „internationale gartenschau“ statt. Musterhäuser und -landschaften illustrieren die Erfolge der unternehmerischen Stadt Aber ist das Projekt wirklich, wie es behauptet, eine „Aufwertung ohne Verdrängung“? Welche Folgen hatte der Hamburger „Sprung über die Elbe“ für die BewohnerInnen des Stadtteils? Welche sozialen Konflikte haben sich entwickelt, und welche Perspektiven haben sie? Zu diesen Fragen haben wir das Buch „Unternehmen Wilhelmsburg – Stadtentwicklung im Zeichen von IBA und igs“ geschrieben. Wir möchten nun das Präsentationsjahr der Ausstellungen zum Anlass nehmen, anhand von thematischen Veranstaltungen mit unterschiedlichen Gästen und natürlich mit Euch diese Themen zu vertiefen. Wir freuen uns auf ein turbulentes Jahr 2013 mit viel Reibung und auf interessante Veranstaltungen.

Den Flyer findet ihr unter downloads.

Dieser Beitrag wurde unter IBA, igs, Protest, Stadtentwicklungspolitik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.