Gemeingefährlicher Irrer in Wilhelmsburg unterwegs!

wir haben folgende Pressemitteilung gefunden und wollten sie zum Besten geben:

ACHTUNG! VORSICHT! Hiebwaffengebrauch!

Baumgarten mit AxtSeit mehreren Jahren gab es immer wieder unheimliche Fälle von zahlreichen Baumfällungen, Buschrodungen und Kleintiertötungen in Wilhelmsburg. Nun gibt es den ersten konkreten Hinweis durch ein zufällig geschossenes Foto eines Passanten.

Es handelt sich bei dem Verdächtigen um den vermeintlichen BUND-„Umweltschützer“ Heiner B., der den Spitznahmen „die Axt im Walde“, schon als Jugendlicher wegen seiner grobschlächtigen Art erhielt. Seine Lieblingsbeschäftigung: Frösche aufblasen! Seit Beginn seines „igs-Kreuzzuges“ (wie er es selbst immer wieder gegenüber Freunden bezeichnete), hat er mit größter Wahrscheinlichkeit als Haupverantwortlicher tausende Bäume gefällt, Biotope trocken gelegt, Büsche und Trockenrasen dem Erdboden gleich gemacht und die Wilhelmsburger Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt.Nun deuten alle Hinweise auf „die Axt im Walde“ hin. Die Polizei ermittelt und sucht außerdem nach Komplizen und Tatbeteiligten. Eine weitere Spur führt zu Ulli H., seines Zeichen Chef der ominösen Firma Namens IBA („Insel-Boom-Assiocation“), eines Subunternehmens der Stadt Hamburg. Zu weiteren verdächtigen Personen wollten sich die Untersuchungsbehörden zurzeit nicht in die Karten sehen lassen.

Hinweise die zur Ergreifung von Heiner B. führen, werden mit einer Summe von 50.000,- Euro von der geplagten Bevölkerung belohnt.
(„igs-Kreuzzug“ – Kreuzzug <strong>I</strong>m <strong>G</strong>roßen <strong>S</strong>til)

ACHTUNG! VORSICHT! Hiebwaffengebrauch!

Im Anhang:Fahndungfoto von „der AXT im Walde“

Dieser Beitrag wurde unter igs, Umwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.