Baumfällungen im zukünftigen Gelände der IGS haben begonnen. Proteste am Samstag, den 20.2. um 17 Uhr am Berta-Kröger-Platz

Kahlschlag in Wilhelmsburg! Im zukünftigen Gelände der Internationalen Gartenschau (IGS) haben die Fällarbeiten begonnen. Treffpunkt für die Proteste ist 17 Uhr am Berta-Kröger-Platz am morgigen Samstag, den 20.2.

Trotz der lautstarken und vielfältigen Proteste nach dem Bekanntwerden der geplanten Baumfällungen wurde auf dem zukünftigen Gelände der IGS mit den Fällarbeiten begonnen. Auf dem Gelände sind 2235 Bäume zur Fällung beantragt – das entspricht etwa 40% des aktuellen Baumbestandes. Viele Menschen wollen sich jedoch nicht damit abfinden, dass über ihre Köpfe hinweg durch Planungen der IGS aus der grünen Lunge Wilhelmsburgs eine durchgestylte Konsumlandschaft werden soll.

Auf symbolischen Wege wird hier der Unmut über den Beginn der Arbeiten deutlich gemacht werden. TeilnehmerInnen werden gebeten, Grablichter und schwarze Socken mitzubringen.

Zudem wird es jeden Sonntag Spaziergänge im Gelände des IGS geben. Hier besteht die Möglichkeit, sich über die Planungen und den aktuellem Stand der Umsetzungen zu informieren und mit anderen ins Gespräch zu kommen, die mit den Plänen der IGS ebenfalls nicht einverstanden sind. Treffpunkt für die Spaziergänge ist jeweils um 14 Uhr an der Bushaltestelle Rathaus Wilhelmsburg der Linie 13.

 

Dieser Beitrag wurde unter igs, Protest, Umwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.